Unsere Brauerei

Unsere Brauerei ist ein Stück pures Hannover. Und unsere Wurzeln reichen bis 1546 ganz tief in die Geschichte dieser Stadt hinein. Unter dem Lokalmatador, Brauer Cord Broyhan, entstand 1526 ein neues, obergäriges Bier und der wirtschaftliche Aufschwung für die Stadt folgte auf dem Fuße. 1546 gründeten die Hannoveraner Brauer eine eigene Gilde in der Stadt. Geprägt wurde die Institution rund um das flüssige Gold erstmals durch den „Broyhan-Taler“, benannt nach dem gleichnamigen Brauer.

Die Brauerei-Chronik

1609 wurde die Brauergilde als eigenständige Rechtsperson anerkannt. Somit wachte sie über die offiziellen Rechte und Pflichten der ihr angehörenden Brauer.

1868 wandelte sich die Braugilde von einer genossenschaftlich organisierten Vereinigung in ein Unternehmen. 1870 wurde das heutige Gelände an der Hildesheimer Straße in der Nähe des Maschsees übernommen. Bis 1875 entstand dort ein Werksgebäude der Neogotik, welches durch den zweiten Weltkrieg zu einem großen Teil zerstört wurde.

1925 gelangt die Lindener Aktien Brauerei (LAB) in den Besitz der Gilde. Beide Unternehmen fusionieren im Jahr 1968 zur Lindener Gilde-Bräu AG.

19701977 entstand mit einer Anfangsinvestition von 70 Mio. DM eine der modernsten Brauereien der Welt an der Hildesheimer Straße.

1985 übernimmt die Gilde Brauerei die Aktienmehrheit an der Hofbrauhaus Wolters AG.

Die Hasseröder Brauerei Wernigerode wird 1990 in die Gilde Brauerei aufgenommen und zu einer der modernsten Brauereien ausgebaut.

1996 feiert die Gilde Brauerei ihren 450. Geburtstag des Markenzeichens, dem Broyhan-Taler. Damit ist sie das älteste Unternehmen Hannovers.

Mit der Hasseröder Brauerei erreicht die Gilde Gruppe erstmals einen Gesamtausstoß von 3,9 Mio. hl.

2003 erfolgte die Übernahme der Gilde-Gruppe durch Interbrew.

2009 Beginn der Drosselung der Produktion durch die Inbev-Gruppe auf 150.000 hl/a in 2014.

Ab 2016 ist die Gilde Brauerei als neu gegründete GmbH in privaten Händen zweier Unternehmer. Die Inbev-Gruppe verkaufte die Brauerei an eine mittelständische Brauereigruppe, zu der bereits das Frankfurter Brauhaus (Frankfurt/Oder), die Feldschlößchen Brauerei (Dresden) und die französische Brauerei Brasserie Champigneulles gehören.